Verabschiedung Fr. Rudolph
Verabschiedung Fr. Rudolph (Freitag, 31.03.2017)
Bewegende Verabschiedung von Konrektorin Rudolph In einer bewegenden Feier kurz vor den Osterferien wurde die langjährige Konrektorin Dorothee Rudolph von der Lußhardt- Gemeinschaftsschule Forst-Hambrücken verabschiedet. Nach über 20 Dienstjahren in Forst – zunächst als Grundschul-Klassenlehrerin und später als Konrektorin – wird Frau Rudolph künftig die Leitung einer Grundschule im Raum Rastatt übernehmen. Ursprünglich als kleine, schlichte Abschiedsfeier geplant, entwickelte sich die von der Lehrerband musikalisch umrahmte Feierstunde zu einem humorvollen, aber auch bewegenden und emotionalen Rückblick auf das langjährige Wirken der beliebten Pädagogin an der Forster Schule. So sprach zwar Schulleiter Stephan Walter mit den Worten Hermann Hesses vom „Zauber, der jedem Anfang innewohnt“, betonte aber auch die große Lücke, die Frau Rudolph durch ihren Weggang hinterlässt. Der langjährige Schulleiter Gerhard Freund würdigte die großen Verdienste von Konrektorin Rudolph für die Lußhardtschule, und Bürgermeister Reinhold Gsell bat sie gar offen darum, den Rastatter Kollegen seinen Neid zu bekunden. Dass Dorothee Rudolph auch einen besonderen Draht zur Elternschaft hatte, davon wusste der Elternbeiratsvorsitzende Jochen Schray zu berichten. Unübersehbare Spuren hat die Lehrerin offenbar auch in den Herzen der Lußhardtschüler/-innen hinterlassen. Schülersprecherin Francesca Pop blickte in bewegenden Worten auf ihre unvergessliche Grundschulzeit mit Frau Rudolph zurück. Auch das Lehrerkollegium verabschiedete sich wehmütig, aber dankbar von der ebenso geschätzten wie beliebten Kollegin und wünschte ihr alles Gute für die neue Aufgabe.