Betriebspraktikum Kl. 8+9 (Mo, 17.-Fr, 21.02.2020)
Betriebspraktikum Kl. 8+9 (Mo, 17.02. - Fr, 21.02.2020)
Vom Bäcker bis zum Häuslebauer – Das Berufspraktikum der 8er und 9er Die   Berufswahl   gehört   zu   den   wichtigsten   Entscheidungen   im   Leben   junger   Menschen,   ist   sie   doch   Grundlage   für   das   gesamte   weitere   Leben und   stellt   große   Anforderungen   an   unsere   Jugendlichen.   Eine   gute   Vorbereitung   auf   die   Berufs-   und   Arbeitswelt   stellt   daher   eine   zentrale Säule unseres Schulkonzepts dar. Dieses umfasst von Beginn in Klasse fünf an Praktikumsphasen und Aktionen der Berufsorientierung. Im   Unterrichtsgeschehen   spielt   die   Berufsorientierung   immer   wieder   eine   große   Rolle.   Doch   es   gibt   wohl   keine   besseren   Einblicke   in   einen Beruf,   als   selbst   in   diesem   tätig   zu   sein.   So   bot   das   einwöchige   Praktikum   vor   den   Faschingsferien   den   Lerngruppen   8a,   8b   und   9b   eine ausgezeichnete   Möglichkeit,   ihren   Wunschberuf   besser   kennenzulernen.   Aufgrund   dieser   Erfahrungen   können   die   Schüler/-innen   nun   ihren Berufswunsch   entweder   bestätigen   und   schon   erste   Kenntnisse   im   Hinblick   auf   Ausbildung   oder   Studium   erwerben   oder   diesen   nochmals überdenken. Die    Rückmeldungen    der    Betriebe    zum    Auftreten,    Engagement    und    Kenntnisstand    der    Jugendlichen    waren    überwiegend    positiv.    Die Praktikanten   hoben   ihrerseits   vor   allem   die   Abwechslung   vom   Schulalltag   als   besonders   positiv   hervor.   Nicht   wenige   von   ihnen   haben   das Praktikum    auch    als    Ansporn    erlebt,    ihre    beruflichen    Ziele    weiter    zu    verfolgen    und    die    damit    verbundenen    Zugangsvoraussetzungen anzupacken. Auch   den   betreuenden   Lehrkräften   bot   sich   ein   neuer   Blick   auf   die   Jugendlichen.   Bei   ihren   Praktikumsbesuchen   trafen   sie   ihre   Schüler/-innen in   ungewohnter   Umgebung   vor   –   in   der   Lehrwerkstatt,   in   Sicherheitsschuhen   und   mit   Helm   auf   einem   Baugerüst,   bei   der   Herstellung   von Brötchen oder in Bluse und Blazer, in Akten vertieft. Als   Schule   möchten   wir   uns   herzlich   bei   den   Betrieben   bedanken,   die   unseren   Schülerinnen   und   Schülern   diese   wertvollen   Erfahrungen ermöglicht haben. Text & Fotos: D. Marterer