Schülerarbeiten: Gipsmasken “Gipsmasken”  (November 2012, Klasse 7 + 8)
Gibt’s Gips? –Ja, in Klasse 7 und 8! Nach   einer   reichhaltigen   „Gesichtsfettung“   wickelten wir   unsere   Gesichter   gegenseitig   in   Gipsbinden   ein.   Es waren    ziemlich    ungewohnte    Kunststunden,    da    die Hälfte   der   Klasse   keine   Miene   verziehen   durfte   und   in absolutes   Schweigen   versinken   musste.   Wie   schwierig das    ist,    erfuhren    die    ersten    Gipser,    als    sie    in    der Folgestunde selbst eingegipst wurden. Gibt’s Gips? Nein, jetzt nicht mehr. Text und Fotos: F. Groh