Einweihung Neubau Hambrücken (Fr, 05.10.2018)
Einweihung des Neubaus für Kl. 8-10 in Hambrücken (Fr, 05.10.2018)
Seit die Gemeinden Forst und Hambrücken im Jahre 2014 die gemeinsame Einrichtung einer Gemeinschaftsschule fest vereinbart hatten, waren für die Klassen 8-10 umfangreiche Bauarbeiten an der Hambrücker Pfarrer-Graf-Schule notwendig geworden. Zu Beginn des Schuljahres wurde nun der Neubau im Rahmen einer Feierstunde im Forum eingeweiht. Die Gäste konnten sich von den neuen, lichtdurchfluteten Fluren und Unterrichtsräumen einen Eindruck verschaffen. Zunächst aber verzauberte Sophie Wiener (Lerngruppe 6) die Zuhörer mit ihrer wunderbar gesungenen Version von Leonard Cohens „Hallelujah“. Hambrückens Bürgermeister Thomas Ackermann blickte zurück auf die Entwicklung der Gemeinschaftsschule im Land und im Ort. Nach 1 ½- jähriger intensiver Bauzeit für eine der bislang größten Gemeindeinvestitionen zeigte sich Ackermann sichtlich stolz, die neuen Räume ihrer Bestimmung übergeben zu können. Für das verantwortliche Planungsbüro gab Alexander Weindel einen Überblick über die umfangreichen und anspruchsvollen Baumaßnahmen und dankte allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit. Er überreichte der Schule einen Tischkicker – dieser möge dazu beitragen, das Schulhaus mit Leben zu füllen. MdL Ulli Hockenberger zollte den beiden Gemeinden Respekt für die weitsichtige Entscheidung, bei diesem Großprojekt zusammen zu arbeiten. Er schloss mit dem Zitat „Das Ende krönt das Werk!“ Auch die leitende Schulamtsdirektorin Elisabeth Groß lobte die wegweisende Entscheidung, die alle Beteiligten gemeinsam getroffen und mitgetragen haben, so dass nun die Erfolgsgeschichte der GMS Forst-Hambrücken weiter geschrieben werden kann. Sie überreichte den beiden Schulleitern symbolisch eine Pflanze, die sie – wie die Gemeinschaftsschule – gut hegen und pflegen mögen. Rektor Andreas Bensching von der Pfarrer-Graf-Schule freute sich, dass die Schüler/-innen ab sofort in nagelneuen (Fach-) Räumen unterrichtet werden können und wünschte den  Gemeinschaftsschülern nicht zuletzt viel Spaß in ihren neuen Klassenzimmern – der dürfe schließlich nie zu kurz kommen. Stephan Walter attestierte als Rektor der Gemeinschaftsschule allen Projektbeteiligten hohe Flexibilität und Anpassungsfähigkeit. Er verwies auf die vielfältigen schulischen Anschlussmöglichkeiten der Gemeinschaftsschule und verlieh seiner Zuversicht Ausdruck, dass die GMS Forst- Hambrücken weitreichende Signalwirkung haben werde. Wie schon der Beginn war auch das Ende der Feier musikalischer Natur – in diesem Fall in Form eines Musikstückes der Bläserklasse – bevor die Gäste, unterstützt von Schüler-Guides, die neuen Räume selbst in Augenschein nehmen konnten. Und schnell herrschte Einigkeit: Hier lässt es sich künftig gut lehren und lernen!